permalink

247

Mittwoch//Blogger -mitten im Monat-

Logo_Mittwoch-Blogger

Herzlich willkommen zu unserem ersten monatlichen Mittwoch//Blogger-Treffen!!!!

Wie ihr sicherlich alle in den Medien verfolgen konntet, wird wieder unter unseren Politikern über das Betreuungsgeld (Herdprämie) gestritten!!!

Bei Wikipedia konnte ich nachlesen, dass der Begriff “Herdprämie” 2007 zum Unwort des Jahres gekürt wurde!

Dazu habe ich einen Artikel in der Saarbrücker-Zeitung gelesen, auf den ich gerne verweisen möchte! Hier ein Zitat von Nadine Schön (28, CDU) aus St. Wendel. Sie ist Mitglied des Deutschen Bundestages:

Um es klar zu sagen: Ich bin nicht der Meinung, dass jedes Kind in die Kita gehen muss. Und ich bin nicht der Meinung, dass jemand, ob Frau oder Mann, der sich in den ersten Lebensjahren seinem Kind widmet, ein “Heimchen am Herd” ist. Und deshalb mag ich auch das Wort “Herdprämie” nicht. Dennoch sehe ich das Betreuungsgeld, wie es bisher angedacht ist, kritisch. Wieso?

Man spricht von Anerkennung der Familienarbeit, von Wahlfreiheit! Doch ist eine monatlicher Betrag von 100 € eine Anerkennung – oder so gut wie  ein Tropfen auf einem heißen Stein?  Welche Wahlfreiheit hat eine Mutter, die für den Lebensunterhalt der Familie mit sorgen muss, aber keinen geeigneten Krippenplatz finden kann?

Und nach wie vor ist es doch so, dass die- oder derjenige, der Erziehungs- oder Familienarbeit leistet, bei einem späteren Einstieg ins Berufsleben benachteiligt ist!! (geringerer Lohn, keine Aufstiegschancen, weniger Rente)

Jetzt seid Ihr dran, liebe  Eure Meinung ist gefragt!!!

Was haltet Ihr von dem Betreuungsgeld?

Lasst uns darüber diskutieren und damit es nicht zu heiß hergeht, habe ich jede Menge Eistee gekauft, den Sekt zur Begrüßung kalt gestellt, belegte Brote für die lange Nacht vorbereitet und natürlich ein paar Naschereien bereit gestellt :-)

Die Erdnußflips habe ich allerdings schon alle gefuttert!!!! Vielleicht hat noch jemand von Euch eine Tüte im Schrank?

247 Kommentare

  1. Hui jui jui! Da hast du dir aber ein schönes Diskutierthema ausgesucht. Hm, ich gestehe, dass sich mir der Sinn dahinter nicht so ganz erschließt. Sollen Kitas da entlasstet werden? – denn mit 100 EUR kann die Familie sicher nicht unterstützt werden… oder werden mehr Mütter daheim bleiben und somit den “Arbeitsmarkt” entlassten? – Aber die Entlassung am Arbeitsmarkt würde ja gegen die Politik sprechen, die Firmen auszeichnet, die besonders “Mütter”-Freundlich sind. Sprich viele Mütter beschäftigt haben in diversen Job-Sharing-varianten.

    Ich denke, die 100 EUR werden, meiner (!!!) Meinung nach, kaum die Entscheidung von Familien beeinflussen, ob die Mutter/Vater daheim bei den Kindern bleiben, sondern eher die generelle finanzielle Situation. und Einstellung dazu.

    In Familien in denen die Mutter eh daheim bleibt (warum auch immer, ich erlaube mir da keine Wertung! :-) ), belibt sie eh daheim und anderen Familien, wenn die Mutter arbeiten geht, geht sie ohnehin arbeiten – und in vielen anderen Familien wandern die 100 EUR in Zigaretten und andere Genussmittel für die Eltern

    So, ich stelle noch ein paar Erdnussflips dazu (die Jumbopackung) und hoffe ich war nicht zu forsch mit meiner MEinung, will ja niemanden auf den Schlips treten oder beleidigen :-) und widme mich mal den Leckereien, die unsere isch so hingestellt hat – jammy

    • Hallo Susanne, schön dich zu lesen!!! :-) Dieses Betreuungsgeld soll es ja nur geben, wenn die Kinder nicht in die Kita gehen, sondern zu Hause – von wem auch immer-betreut werden.
      So wie ich das verstehe, will man lieber 100€ bezahlen um den Ausbau der Kitas zu sparen?!

  2. Du hast recht – irgendwie würde man damit das Rad der bisherigen Familienpolitik doch wieder rückwärts drehen – oder verstehe ich das falsch?
    Ich habe gerade eine Kanne Tee gekocht – möchtest du ihn mit Honig oder lieber mit Kandiszucker? ;-)

  3. Jetzt hat diese Frau Ministerin auch noch vorgeschlagen, dieses Betreuungsgeld an die Bedingung zu knüpfen, das alle Vorsorgeuntersuchungen beim Kinderarzt gemacht wurden, andernfalls kein Geld. Ich glaube ich brauche noch ein paar Kekse, habe aber nur Butterkekse, ist das ok?

  4. Butterkekse passen – aber das ist wieder der Beweis: Minister haben keine Ahnung!
    ich hätte noch Orios dabei, aber ich bleibe erst mal bei den Broten ;-) – ich denke da nur an meine Freundin – sie hat drei Kinder – und da sind 100 EUR im Monat nicht viel – oder gilt der Betrag für jedes Kind?

  5. Die Frau Ministerin sollte dann mit bestem Beispiel vorran gehen und auch an den Herd gehen :D Ansonsten sehe ich das als totalen Quatsch an. Ich würde keine 100€ nehmen und mit Kids zu Hause bleiben, der Umgang mit Kinder ist doch total wichtig :)

    Danke für die Flips :D

  6. Hallo nasch, freu mich dich zu lesen :-) ! Frau Ministerin sollte wirklich das Betreungsgeld nehmen und dafür mit dem regieren eine Pause machen :-)

    • p.s. meine die ältern Kinder – Hallo nasch! – Stimmt und für die KInder ist es auch toll, wenn jemand da ist (also so empfand ich es als Kind, dass Mama immer da war)

      • klar ist das schön – aber ist gibt leider auch viele Familien, in denen die Frau mit verdienen muss oder will, und dann ist es schon ein Hohn wenn sie keinen Krippenplatz finden-der ja wegen des Betreuungsgeldes eingespart wird!!!!!

        • …das stimmt – -leider. Komisch, dass es in anderen Ländern ganz gut zu klappen scheint – ohne Betreuungsgelder, Elterngeld, Mutterschaftsgeld und Kindergeld (zumindest in der Höhe, wie wir es bekommen) – die werden es wahrscheinlich in die Betreuung stecken – hm Frau Merkel und Kollegen, schaun ‘se doch mal ins Ausland – wenn wir schon in der EU sind

  7. Ja, keine schlechte Idee, was würde passieren, wenn alle Mütter – noch besser alle Frauen einen Tag lang nichts arbeiten??? Eine schöne Vorstellung :-)
    Das was man heute unter Bildung versteht wird auf jeden Fall überbewertet!!!

  8. @nasch, mit Kandis oder Honig??
    @susanne, noch eine Tasse?? oder lieber was anderes??
    Noch streike ich nicht – aber bald ;-)

    • ….man muss mich nur zur Genüge ärgern!!!
      Für mich wäre das auch einfach – meine Kinder sind erwachsen und mein Mann kann sich schon selbst versorgen….also ich bin jederzeit dabei ;-)

    • ich finde nichts, für das es sich lohnt zu streiken – früher habe ich demonstriert gegen Atomkraft, weil mir das wichtig war ;-)

  9. Hallo Melli! Gute Besserung für deinen Kopf und deine Ohren (hatte ich letzte Woche)
    @isch – oder einen Wellnesstag -wobei, wenn an einem Tag alle Frauen die Wellness-und Entspannungszentren stürmen wird das wohl nicht so toll – dann schon eher auf der Couch mit einem guten Buch… kein shoppen, kein kaufen, nicht arbeiten

    • @ susanne, ich stelle es mir gerade bildlich vor – alle Frauen machen Wellness – müssen ja dann von Männern bedient, massiert und umsorgt werden- Supervorstellung!!!!

  10. Bei mir zieht es sich schon “Wochen” Hin mit den ollen Ohrenschmerzen. Kaum nehm ich kein Antibiotika mehr hab ich es wieder. Ist doch verzwickt.

    Ja den blödsinn den die verzapfen haben wir dann an der backe, sieht man ja an dem Euro/Teuro

  11. Mach eine Packung mit kleingehackten Zwiebeln auf das Ohr!
    ..kleingehackte Zwiebel fest in ein altes Taschentuch packen-aufs Ohr legen- mit Haarband fixieren und ich verspreche dir, nach ein bis zwei Stunden sind die Schmerzen weg – großes Indianer-Ehrenwort!!!!

  12. Das ist natürlich ein Nachteil – aber dafür sind die Schmerzen weg – ganz ehrlich, ist ein uraltes Rezept meiner Oma ;-)

  13. Diese Ministerin hat jetzt auch ein Buch herausgebracht – “danke wir sind schon emanzipiert” -
    lautet der Titel! Ich wollte es mir heute morgen kaufen, habe es aber in drei Buchhandlungen nicht bekommen!!! Scheint kein besonders interessantes Werk zu sein -hm
    Würde das jemand von euch lesen???

  14. …irgendwie habe ich mich zur Zeit auf diese Frau eingeschossen (So jung und schon soooo klug-sie kennt sich im Leben aus)!!!! :_)

  15. Schön, dass wir da jemanden in der Politik haben die sich auskennt *zwinker* – wir würden das nicht so toll hinbekommen – da würde ja was vernünftiges herauskommen *sarkasmustrief*

  16. @isch: Hm, das Buch würde ich mir nicht unbedingt kaufen – vielleicht eher mal ausleihen und reinlesen ob das für mich ist – aber die meisten “Emanzenbücher”- will ich mal so sagen, sind voll mit blöden “Machoparolen”, die mit meiner Definition von Emanzipation nicht viel zu tun haben – ich halte es lieber mit Immanuel Kant: habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen :-)

  17. @susanne, ich wusste doch, du bist ein kluges “Kind”!!! Sie schreibt kein Emanzipationsbuch – nein gegen jegliche Emanzipation – das ist ja das lustige!!!
    Sie schreibt quasi gegen dass, was sie selbst verwirklicht!!!

  18. Hallöchen Leuts, nette Runde ;-) – kann heute schlecht tippen, also langsam mit den alten Pferden, habe vorhin versucht, mir nen Finger abzuschnippeln, nur halb gelückt, aber immerhin ;-))))))))))))

  19. Hallo Kerstin, super, dass du gekommen bist!! Freue mich dich zu sehen!!
    Aber dass du dich selbst verstümmelst – musst du nicht tun!!! Ich puste mal und schicke dir ein großes Pflaster rüber :-)

  20. Danke Ihr beiden – ach was solls, ungehobeltes Fleisch muß runter ;-))))))))))

    Ihr schreibt über Politik – also da habt Ihr ja nen feines Thema, denn das was unsere Politiker machen ist alles andere als Politik – das ist ein Mischmaschmist – egal was die machen. Denkt mal an unseren Rösler, der die letzte Gesundheitsreform gemacht hat – hat er lange drüber nachgedacht und ist zum Schluß gekommen, die Beiträge werden erhöht – puh, was für ne tolle Sache, ich glaube, daß hätte sogar Frau Schmidt hinbekommen ;-))))) Ach hört blos auf, macht echt keinen Spaß mehr mit denen….

    • Stimmt genau!!!! Weiss auch nicht warum ich mich zur Zeit über die aufrege – schliesslich weiss ich ja, den Unsinn den die verzapfen kann ich nicht ändern!
      Manchmal macht es aber auch Spass ein bisschen zu meckern und aufmüpfig zu sein ;-)
      Ich hol dir schnell noch einen leckeren Tee – oder brauchst du was zum betäuben???

  21. Du, das kenne ich – gibt Momente da könnte ich stundenlang heiß diskutieren und merke dann – ob ich das mache oder ob die Linde rauscht – es interessiert auch keinen ;-))))))))))

    Im übrigen ist die *Herdprämie* ja wohl das allerallerletzte – also ich möchte auch so bezahlt werden, damit ich solche Ideen rausbringe ;-)

    • “Was juckt es die Eiche, wenn eine Sau sich daran kratzt!”
      Ein uriger Spruch aus meiner Heimat!!!
      Das ist es was mich aufregt – die bekommen viel Geld um diese Ideen aus zu brüten!!!!
      Aber eins muß ich richtig stellen: Die CSU, also Seehofer besteht auf dieser Herdprämie – passt doch zu ihm!!! Frauen zurück zu den drei KKK`s
      Ich bin doch für STREIKEN!!!!!!!!!!!!

  22. Ja der Spruch ist Klasse – aber auch der hier: Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern – der paßt so gut zu dieser Brut ;-)))))))))))))

    Aber erkläre mir die 3 KIKK’s oder zumindest das dritte??????

  23. So gefallt ihr mir – hier der Riesling und für nasch hätte ich eine Traubensaftschorle oder möchtest du einen Cocktail, liebe nasch?

  24. …mein Backofen piept – ich muss meinen Männern den Kartoffelauflauf auf den Tisch stellen!!!
    Würdet ihr mich bitte für ein paar Minuten entschuldigen. Ich stelle Getränke hierhin – bedient euch-
    oder möchte jemand eine Portion Auflauf? Vertragt euch bis gleich ;-)

  25. Das Buch übrigens wurde gestern in den Tagesthemen kommentiert- sehr lustig die Rezenssion. Es erscheint am 25.04, hab das mal recherchiert- soll aber scheiße sein. Also wenig Inhalt. Denke mal, wenn sie sich dann endlich aus der Politik zurück zieht, ganz sie das noch mal üben…

  26. aber wenn du magst zeig ich sie dir mal, wenn ich wieder in Longuich bin. Gefällt dir bestimmt- du magst ja Horrorfilme ;-)

  27. ich muss gestehen ich verflge das im moment gar nciht….. da es für mich nicht mehr utrifft interessiert es mich eh nicht! unsere politiker machen doch eh alles nur so wie sie es wollen und wie es ihnen am besten passt!
    hauptsache sie können geld einsparen damit sie mehr bekommen können :-/

    aber im allgemeinen wird für kinder udn jugendliche viel zu wenig getan

      • ob die unbedingt das sind was ich an der “macht” haben möchte?? ich weiß ja nicht!
        aber mal ernsthaft im grunde finde ich es ja vllkommen richtig das familien mit kleinen kindern finanziell unterstützt werden, aber wenn beide eltern teile arbeiten gehen müssen bringt das leider rein gar nichts!
        so bekommen unter umständen die leute noch mehr die vielleicht schon genug haben

  28. Letztendlich gibt es zu wenig Krippenplätze und sie sind zu teuer. Viele Frauen haben keine Wahl und müssen zu Hause bleiben. Warum sollen wir denen nichts zahlen? Wir zahlen für Rentner für Arbeitslose und den Soli- aber wenns mal mehr Geld für Frauen geben soll, schreien alle auf…

      • ganz genau, und darüber wird nicht mals diskutiert. Aber bei läppischen 100 oder 150 Euro stellen sich die Politiker auf einmal quer. Und das obwohl es Teil der Koalitionsvereinbarung war und somit quasi schon abgesegnet

      • Nö. Aber warum sollen die das Betreuungsgeld dann nicht bekommen. Du könntest das nachträglich mal versuchen zu beantragen. Na Mamma- was würdest du schönes machen mit deinen 20.000 Euro? :-)

        • das glaubst du doch selber nicht – ich würde sie dir schenken!!!!!
          das Geld gibt es nur bis das Kind 3 Jahre alt ist und dann liebe Mutter such dir schnell einen Job; den bekommst du aber nicht mehr, weil du drei Jahre raus warst- was nun????

  29. …es gibt dieses Betreuungsgeld nur, wenn die Kinder nicht in die Kita gehen sondern zu Hause -egal von wem betreut werden! Das Geld für die dringend benötigten Hortplätze kann eingespart werden und für die Familien die es sich nicht leisten können ihee Kinder zu Hause zu versorgen sind diese 100 € doch wirklich ein Hohn!

    • da gebe ich dir recht!
      es gibt nun mal genug familien die auf das einkommen der frau angewiesen sind und die nicht eltern geschwister oder sonst wen haben der sich um die kids kümmert…. was sollen die bitte mit 100 euro im monat wenn die frau eigentlich 800 machen können WENN denn ein kita platz vorhanden wäre?

      neee ich verstehe das alles ganz und gar nciht!

  30. Ich hab mir den Spaß mal gemacht und das ausgerechnet- bezieht man drei Jahre lang die “Herdprämie”, hat man 5.000 Euro mehr- 5.000 haben oder nicht haben- wie mans letztlich nennt ist doch egal.

  31. Ich glaube einfach nicht, dass wenn automatisch mehr Geld in die Hortplätze fließt, wenn die Herdprämie nicht gemacht wird- schließlich müssen wir ja sparen- Schuldenbremse usw..

    • Hm – ich glaube dass ist auch was viele aufregt – es wird uns als was ganz tolles verkauft – und ist zum Teil nicht schlecht, aber ändert leider an der Situation nichts, dass viel einfach nicht genug Geld haben und lieber selber arbeiten würden, für sich selber das Geld verdienen als vom “Staat” zu leben – zumindest ging es Freunden so, die fanden es ganz furchtbar vom Staat abhängig zu sein – natürlich haben sie das Geld genommen, es ging ja um ihre Kinder, aber – seit sie sich wieder selber finanzieren können (klingt blöd ich weiß, mir fälltnix besseres ein) geht es ihnen so viel besser, auch wenn sie unterm Strich nicht viel mehr Geld haben

      • Ich glaub das wird auch von den Medien ordentlich aufgebauscht. Natürlich möchte man sich selbst finanzieren, aber Zuschüsse wie Kindergeld nimmt man ja auch nicht als Almosen wahr. Wenn sich der Rummel um das Thema mal gelegt hat, bezieht man das Geld und denkt nicht mehr drüber nach.

          • Ist das denn so? Michis Freundin hat vor kurzem ein Kind bekommen. Sie ist mitten in der Ausbildung. Als sie im 3.Monat war hat sie schon begonnen sich um einen Krippenplatz zu kümmern- nix! Alles voll. Kann sie vergessen. Toll- ne? Die könnte dann als Ausgleich die 150 Euro beziehen- ist zwar nicht viel aber besser als wie jetzt: nämlich garnix

      • na zum Teil stimmt das schon – über das Elterngelt wird auch nicht mehr so diskutiert (obwohl deswegen auch nciht mehr Kinder geboren werden) – oder durch den Zusatzbeitrag in der Pflegeversicherung oder die Kinderlosensteuer die auch überlegt wird…….:-)

        • OK aber Kinderlosensteuer ist schon ne Frechheit- oder? Was machen Leseben, Homos und häßlkiche Menschen oder Menschen die einfach keine Kinder wollen…

    • den Lämmchen geht es gut! Melanie hat Ohrenschmerzen und macht sich eine Zwiebelpackung; Kerstin schlürft Riesling und hält ihren verletzten Finger in die Höhe – also eben habe ich sie noch gesehen

  32. @ gismolinchen, aber das Beste – in der Regierung denkt man darüber nach, das die Großeltern sich freistellen lassen sollen, um ihre Enkel groß zu ziehen, natürlich ehrenámtlich—- da kann der Staat noch viel mehr sparen und die “Alten” sind beschätigt!!!

    • …und es kostet dem Staat kein Geld, weil das kann man von den Großeltern auch erwarten….;-) und dann können die Politiker wieder mehr bekommen (denn auch wenn man nicht lange im Amt war, muss man natürlich eine Lebenslange Politikerpension bekommen) *ironie*

  33. @ Susanne, du siehst deiner Freundin würden die 150 € jetzt vielleicht helfen, aber dafür bekommt sie keine Betreuung, sie bleibt also für 100 nicht 150, die gibt es erst bei dem 2.Kind, zu Hause!

  34. Oh das ist ja mal ne super Vorstellung, daß ich als OMA *muß ich selber lachen* von der Arbeit freigestellt werde, um mich den häußlichen Pflichten einer Oma hinzugeben – ich fasse es nicht. Jetzt bin ich endlich unabhängig (so ziemlich) und liebe meinen Job und mein Leben und soll das ändern, damit ich die Enkel betreuen kann????????????? Man glaubt es kaum, dafür wüde sogar ich nochmal auf die -Straße gehen, um zu protestieren!! Geht mal gar nicht, blos weil man unfähig ist, Dinge zu organisieren wie ein “Recht eines jeden Kindes auf eine Kita-Betreuung”. Ich falle ja hier ab vom Glauben………….

    • genau!!!!!!!!! Wir protestieren auf allen Vieren…..diese Politiker sind …..mir fällt kein reim dazu ein.
      aber du verstehst was ich meine!!!
      Endlich dürfen wir sagen und tun was wir wollen, weil wir endlich alt genug sind und schon sollen wir wieder in diese Tretmühle???????

      • ich kann es gar nicht fassen, daß solche Diskussionen überhaupt aufkeimen können, zumal ich meine Kinder sehr jung bekommen habe und auch sehr jung Oma geworden bin und manche Frauen in meinem Alter (zumindest bis vor 5 Jahren) noch Mütter geworden sind. Boah, hätt ich mich mal vor 5 Jahren auch noch für nen Kind entschieden, dann könnte sich meine Mutter als Rentnerin aber frisch machen ;-)))

        • Ja, ich finde es auch beschämend von unserer Familienministerin, solche Überlegungen anzustellen; vielleicht hat sie Angst die Omas würden sich zu sehr emanzipieren, wenn sie nicht genug ausgelastet sind :-)))))

      • Richtig, so sehe ich das auch!!! Jetzt dürfen wir endlich Zeit haben über Politik zu schimpfen oder zu streiken oder einfach den Tag zu genießen!!!
        Beneidest du mich schon????? ;-))

      • Zumal man ja immer Mutter bleibt und sich immer für die Familie aufreibt, daß hört ja nie auf und man ist ja eh für alle da – ob nun für die Kinder oder Enkel oder auch für meine Eltern, wenn diese denn Pflege benötigen würden – also von daher wälzt man alles ab, was unnötig Ballast ist – und wenn Familie in unserem Staat Ballast ist – gute Nach Marie

  35. Erstmal guten Abend.
    Susanne erinnerte mich eben. Heute Vormittag habe ich noch dran gedacht.
    “Herdprämie” nun ja… ich glaube eher ein Tropfen auf dem heißen Stein, der wohlmöglich noch für andere Dinge eingesetzt wird als geplant.
    Ich bin froh, dass mein Kind einen Kindergartenplatz bekommen hat.

    Vroe

  36. Hallo >Vroe, schön dich zu sehen, hier schnell ein Glas Sekt und dann stoß ich mit dir an, dass dein Kind einen Kindergartenplatz hat!! Prost!! :-)

  37. Ja auf die Kitaplätze und darauf, daß irgendwann in ferner Zukunft alle einen haben – kann doch echt nicht wahr sein. Macht mich echt wütend, da wird immer auf die olle DDR geschimpft, aber so einen Mist hatten wir echt nicht, so fortschrittlich waren wir dann doch, sorry, mußte mal gesagt werden und nein, ich möchte die nicht wieder haben, aber alles war halt auch nicht sch……

    • wurde denn bei euch damals mehr für Familien getan?? Ich weiss es nicht, darum frage ich so dumm!ß
      ..es müsste wirklich einfach mehr für Familien und Ausbildung getan werden, statt immer nur Geld für Banken und unnötige Militäreinsätze …etc. zu bezahlen

      • Nun, ich hatte bis 1989 einen Sohn und Kitaplatz, Arbeit und nebenbei konnte ich mein Studium machen und das alles wurde unterstützt – von daher scheinbar ja, für Familien wurde alles getan. Wir waren zuhause 4 Kinder und da galt man als Kinderreich und somit hatte man viele Vergünstigungen. Das Konzept DDR ist ja gescheitert, aber sicherlich nicht an den sozialpolitischen Dingen und viele Länder wie Schweden haben es übernommen – es funktioniert.

        • …also müssten wir das doch hier auch können – zumindest müsste unsere Kanzlerin doch dann wissen wie es besser geht – oder?

  38. in diesem Sinne – Gähn! ich glaube ich gehe mal ins Bett – Gute Nacht! isch, danke für die nette Bewirtung! und euch anderen für die netten Gespräche
    bis bald in den Kommentaren oder spätestens beim nächsten mtl Blogger-Teffen :-)

  39. …ich habe mir gerade eine Tafel Nußschokolade geholt – ein Stück für dich, Kerstin und wer ist noch da???
    Ich teile gerne, sonst werde ich zu dick!!!!

  40. ..stimmt sie hat absolut nichts frauliches – und ein furchtbar vergrämtes Gesicht, so als würde ihr das ganze Leben sauer aufstoßen ;-)

    • ich halte ja nicht immer diät – leider, es überikommt mich immer mal wieder ;-) – dann gibt es wieder ne Pause und momentan habe ich eigentlich mein absolutes Wohlfühlgewicht, nur ist das leider 2 cm zuviel ;-)

  41. …2 cm zuviel – lustig, du misst dein Gewicht in Zentimeter????
    Auch eine Idee!! Ich war nach unserem Kurztrip vor Ostern so stolz, ich hatte ein kilo zu genommen!!

  42. Na ja, ich muß aufpassen, das ich nicht vergehe wie ein Primelchen; also heisst es futtern und futtern; das Problem ist, ich habe eigentlich keinen Hunger, ausser jetzt auf diese Schokolade, aber ich weiss halt ich muss essen- ist auch anstrengend ;-)

    • anstrengend??????? Mein zweiter Vorname ist “Futtern” – also ich kann das nicht verstehen, aber ist wie bei meinem Mann, der vergißt es auch, wenn ich ihn nicht ermahne und er sagt dann immer: ich habe keine Lust zum kauen – nicht nachvollziehbar

  43. Freut mich, dass du gekommen bist, hat Spass gemacht mit dir zu plaudern.
    Schlaf gut und schmeiss den wecker nicht an die Wand ;-)

  44. so liebe isch… ich verabschiede mich auch und hoffe das ich das nächste mal eher dran denke ….. nun ruft mich mein buch und wartet auf mich!
    ich wünsche noch einen schönen abend und eine gute nacht!
    danke für die einladung :)

  45. Pingback: XVIII. Treffen der Mittwoch//Blogger | isch

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.